Dienstag, 07.12.2021 | 01:52:33
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
12.10.2021 | 12:18 | Zu viel Regen 

Honigernte 2021 in Deutschland fällt mickrig aus

Wachtberg - Der Regen hat ihre Ernte vermasselt: Deutschlands Imker haben in diesem Jahr deutlich weniger Honig eingeholt als in den Vorjahren.

Honigernte 2021
Das große Summen ist vorbei in diesem Jahr, die schrumpfenden Bienenvölker müssen allmählich auf den Winter vorbereitet werden. Zeit für eine Honig-Erntebilanz. Die fällt ernüchternd aus. (c) proplanta

Im Schnitt brachte es jedes Bienenvolk auf insgesamt 28,3 Kilo und damit 5,5 Kilo weniger als im Gesamtjahr 2020, wie der Deutsche Imkerbund am Dienstag in Wachtberg mitteilte. Verglichen mit 2019 waren die Einbußen ähnlich hoch und im Vergleich zu 2018 war es sogar ein Minus von 10,5 Kilo.

Die Ernte teilt sich dieses Jahr auf 15,4 Kilo Frühtracht und 12,9 Kilo Sommertracht auf - beide Werte sind sehr niedrig. «In den meisten Regionen war es ein mageres Erntejahr», sagt Imkerbund-Präsident Torsten Ellmann.

Grund dafür war vor allem das schlechte Wetter: «Es war vielerorts zu kühl und zu nass. Die Bienen sind wenig ausgeflogen und haben die geringen Mengen an eingetragenem Nektar dringend selbst benötigt», sagt Ellmann.

Regional gab es aber Unterschiede: Die Ernte im Norden und Osten war besser als im Süden und Westen Deutschlands. In seiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern sei das Wetter im Juni und Juli gut und die Ernte gar nicht so schlecht gewesen. In Baden-Württemberg habe es hingegen herbe Rückschläge gegeben. «Die Tannentracht ist fast vollständig ausgefallen.»

Bei Tannentracht sammeln die Bienen keinen Nektar, sondern Honigtau, der an Tannen oder Fichten entsteht - Läuse holen Pflanzensaft aus den Nadeln und scheiden den süßen Saft dann aus. Bei Regen allerdings werden viele Läuse weggespült und es gibt weniger Honigtau für die Bienen.

Die Erntezahlen stammen von der zweimal im Jahr durchgeführten Umfrage des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen. An der Abfrage zur diesjährigen Frühjahrstracht nahmen 10.066 Imkereien teil und an der Abfrage die Sommertracht 9.080.

Der Ernte-Durchschnitt bezieht sich auf die Umfragemeldungen von Imkereien, die Honig geerntet haben. Viele Imker verzichteten in diesem Jahr aber auf die Ernte und ließen den Honig stattdessen im Stock, damit sich die Bienenvölker ausreichend selbst versorgen konnten.

So holte im Frühjahr 2021 jeder zweite Imker (52 Prozent) keinen Honig ein und im Sommer etwa jeder sechste (18 Prozent). Im Vorjahr lagen die Verzichtswerte mit 11 Prozent bei der Frühtracht und 9 Prozent bei der Sommertracht deutlich niedriger.

Imker, die nicht geerntet haben, nahmen dennoch an der Umfrage teil. Rechnet man ihre Null-Kilo-Ernte-Meldungen hinzu, so würde der Durchschnittswert pro Volk von 30,7 Kilo im Jahr 2020 auf 18 Kilo im Jahr 2021 absacken - der Vergleich beider Werte verdeutlicht die heftigen Folgen des schlechten Wetters in diesem Jahr.

Auf Wochenmärkten und in Verkaufsläden könnte es wesentlich weniger deutschen Honig aus diesjähriger Tracht geben als zuvor. Allerdings sind die meisten Bienenhalter Freizeitimker, die Honig für den Eigenverbrauch und als Geschenke an Freunde und Verwandte nutzen - einen Erntewert für den Honig, der im kommerziellen Verkauf landet, gibt es in der Umfrage nicht.

Problematisch ist möglicherweise auch der Wassergehalt: Der lag im Sommer bei durchschnittlich 17,8 Prozent und damit 0,7 Prozentpunkte höher als ein Jahr zuvor, im Frühjahr hatte es ebenfalls einen Anstieg gegeben. Der Maximalwert des Deutschen Imkerbundes mit seinen strengen Qualitätskriterien liegt bei 18 Prozent. «Wegen der Feuchtigkeit konnten die Bienen den Nektar in diesem Jahr nicht gut eindicken», sagt Christoph Otten vom Fachzentrum Bienen und Imkerei.

«Daher ist mancher Honig in einigen Gegenden wegen des hohen Wassergehalts nicht so lang haltbar wie sonst.» Das bedeutet: Einige Imker dürften ihren süßen Saft nicht als «Echten Deutschen Honig» nach den Richtlinien des Imkerbundes labeln. Verkaufen dürfen sie ihn trotzdem, weil die gesetzliche Grenze bei 21 Prozent liegt und damit weniger streng ist.

Etwa 30 Prozent des Honigkonsums in Deutschland werden über die heimische Erzeugung gedeckt, 70 Prozent des Honigs kommen aus dem Ausland. Zur Preisentwicklung in diesem Jahr äußert sich der Deutsche Imkerbund nicht. «Wir hoffen natürlich auf einen angemessenen Preis, damit die Arbeit der deutschen Imker honoriert wird», sagt Imkerbund-Präsident Ellmann.

Für Imker, die die Bienenhaltung nicht nur in ihrer Freizeit, sondern als Beruf ausüben, ist die Situation schwierig. «In Bayern zum Beispiel gab es drei Jahre lang schlechte Ernten - die Lager sind teilweise leer, die finanzielle Situation ist angespannt.» Es gibt weniger als Hundert Vollerwerbs-Imkereien in Deutschland und einige Hundert Nebenerwerbsimkereien.

Hinzu kommen Freizeitimker, deren Zahl steigt: Insgesamt gibt es den Angaben zufolge inzwischen rund 160.000 Imker in Deutschland und damit fünf Prozent mehr als 2020. «Immer mehr Menschen wollen sich für die Natur und die Umwelt einsetzen», sagt Ellmann. Bei vielen Imkern stehe nicht die Honigleistung im Vordergrund, sondern die Bestäubung von Pflanzen durch die Bienen.

«Die Bestäubung ist enorm wichtig für die Natur - daher ist die Imkerei auch ein Beitrag für Biodiversität und Umwelt.» Die Zahl der Bienenvölker stieg in diesem Jahr laut Imkerbund um vier Prozent auf rund 1,1 Millionen. «Ein schöner Zuwachs, aber immer noch viel weniger als vor 70 Jahren - da gab es über eine Million Bienenvölker mehr in Deutschland.»
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Sommerernte der Imker ebenfalls mager

Blühfeld: Mehr Artenvielfalt und frohe Bienen?

Berufsimker beklagen Totalausfälle und fordern Fördergelder

Australiens Bienen-Importe wegen Corona-Pandemie in Gefahr

NRW: Honigernte in diesem Jahr enttäuschend

  Kommentierte Artikel

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Privates Feuerwerk zu Silvester: Ja oder nein?

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Kritik an vorschnellen Forstmaßnahmen im Kampf gegen Borkenkäfer

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt