Dienstag, 26.10.2021 | 05:09:25
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
01.09.2021 | 15:26 | Beitrag fürs Klima 

Umweltministerium will Moore stärker schützen

Berlin - Das Bundesumweltministerium hat erstmals eine nationale Strategie vorgestellt, um Moore in Deutschland besser zu schützen und wiederherzustellen. Im Fokus steht dabei eine nachhaltige Bewirtschaftung, um den Beitrag von Mooren zum Klimaschutz sicherzustellen.

Moor
90 Prozent der Moore in Deutschland sind in schlechtem Zustand. Dabei spielen sie eine zentrale Rolle beim Klimaschutz und bei der Anpassung an die Folgen der Erderwärmung. Eine nationale Strategie soll nun Abhilfe schaffen - doch es gibt Streit bei der Umsetzung. (c) proplanta

«Moore in Deutschland sind in einem erbärmlichen Zustand», sagte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth am Mittwoch. Auch Umweltverbände schlugen angesichts bedrohter Ökosysteme Alarm. Aktuell seien 90 Prozent der Moore in Deutschland «degradiert und entwässert», erklärte Flasbarth. Das schade sowohl dem Klima als auch der Artenvielfalt.

Eine wichtige Rolle spiele dabei die Land- und Forstwirtschaft. Es brauche deshalb eine andere Art der Bewirtschaftung, für die auch finanzielle Anreize nötig seien, erklärte Flasbarth. Im Bundeshaushalt stünden dafür neben anderen Förderprogrammen 100 Millionen Euro zur Verfügung.

Flasbarth zufolge bedarf es zur Umsetzung der Moorstrategie einer engen Abstimmung mit den Ländern. Das gelte auch für eine mögliche Förderung von Moorböden über die Agrarfördermittel der EU. Dazu soll es demnächst eine Bund-Länder-Zielvereinbarung geben. Diese soll festlegen, dass über den Schutz von Mooren bis 2030 jährlich fünf Millionen Tonnen CO2 eingespart werden sollen, kündigte der Umweltstaatssekretär an.

Moore sind als Kohlenstoffspeicher entscheidend für das Entweichen von Treibhausgasen und damit auch für den Klimaschutz. In Deutschland kamen im Jahr 2019 insgesamt 6,7 Prozent der Treibhausgasemissionen aus der Zersetzung von Moorböden. Das novellierte Klimaschutzgesetz sieht erstmals explizit vor, dass Ökosysteme wie Wälder und Moore über das Binden von Treibhausgasen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten müssen.

Flasbarth räumte ein, dass es nicht möglich gewesen sei, die Moorstrategie ins Kabinett zu bringen und so zu einer verbindlichen Strategie der Bundesregierung zu machen. Das Landwirtschaftsministerium habe seine Zustimmung verweigert.

Ministerin Julia Klöckner (CDU) hatte auch am Vortag bereits ihre Haltung in einem Interview deutlich gemacht. «Solche Ideen, wie sie die SPD hat, die die Landwirte beim Moorboden durch die Hintertür um ihr Land bringen und enteignen will, wird es mit der Union nicht geben», sagte die CDU-Politikerin dem Portal «t-online». Flasbarth bezeichnete ihre Aussagen als «Unsinn», der jeder Grundlage entbehre.

Auf dpa-Anfrage teilte Klöckners Ministerium mit, dass das Ministerium für die Wiedervernässung trockengelegter Moorböden bis 2025 Fördermittel in Höhe von 330 Millionen Euro aus dem Energie- und Klimafonds nutzen wolle. Allein 2022 seien 115 Millionen Euro vorgesehen.

Die Gespräche für eine Strategie der Bundesregierung seien «am Widerstand des Bundesumweltministeriums (BMU) gescheitert», erklärte eine Sprecherin. Das BMU sei nicht bereit gewesen, einen «kooperativen Ansatz» mit betroffenen Kommunen, Verbänden und Flächeneigentümern zu wählen. Eine Strategie, «die über die Köpfe der Betroffenen hinweg durchgedrückt werden soll und Betroffenen sogar bereits rechtliche Schritte ankündigt, können wir als Bundeslandwirtschaftsministerium nicht mittragen», heißt es weiter.

Umweltverbände wiesen indes auf den dringenden Handlungsbedarf hin. Wegen bedrohter Ökosysteme forderte der Naturschutzbund Nabu die Bundesregierung auf, ein Notprogramm zur Rettung von Tier- und Pflanzenarten aufzulegen.

Der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) bezeichnete das Ziel der nun geplanten Bund-Länder-Vereinbarung zum Schutz der Moore als «zu zaghaft». Bis Ende des Jahrzehnts fünf Millionen Tonnen Treibhausgase sparen zu wollen, greife zu kurz, erklärte der Bund-Vorsitzende Olaf Bandt.

Das novellierte Bundesklimaschutzgesetz sieht vor, dass Ökosysteme wie Moore und Wälder bis 2030 jährlich 25 Millionen Tonnen Treibhausgase binden sollen. Wenn dies nicht gelingen sollte, wären die Klimaziele in Gefahr.
dpa
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

506.500 Hektar bewässerte Freilandfläche - Bewässerungskapazitäten deutlich ausgebaut

Afrika bekommt Folgen des Klimawandels besonders zu spüren

Waldbesitzer fordern Mindestlohn für Wälder

Nitratbelastung: Nur minimale Fortschritte in der EU?

Deutscher Umweltpreis an Moorexperten verliehen

  Kommentierte Artikel

EU-Parlament fordert Maßnahmen gegen zu hohen Fleischkonsum

Verbände fordern Nachbesserungen bei GAP-Durchführungsverordnungen

Winterraps: Weiterhin Schädlingskontrolle durchführen!

Apfelsaft aus der Schweiz: Regional statt global

Streit um den Wolf - Mehr Tiere illegal getötet

Wieviel kostet der Brexit britische Fischer?

Agrarministerkonferenz kritisiert Bundesministerin Klöckner

Mais reift nur langsam ab - Ab wann könnte Ernte beginnen?

Ackerbarometer liefert Vergleichsdaten zur diesjährigen Ernte

Schweinehalter in Existenzkrise

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt