Montag, 24.01.2022 | 04:47:28
Vorsprung durch Wissen
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
12.11.2021 | 11:22 | Waldzustandsbericht 2021 

Dem Wald im Südwesten geht es besser - zumindest ein bisschen

Stuttgart - Jahrelang war der Wald im Stress, er litt unter der Trockenheit, die Bäume wurden Opfer der Borkenkäfer, der «saure Regen» setzte ihnen weiter zu.

Waldzustand Baden-Württemberg
Hitze, Dürre und Schädlinge haben dem Wald im Südwesten lange zu schaffen gemacht. Zumindest in diesem Jahr konnten die Bäume etwas aufatmen. Im diesjährigen Waldzustandsbericht des Landwirtschaftsministeriums finden sich die Details. (c) proplanta
Nun hat das kühle und feuchte Wetter der vergangenen Monate die baden-württembergischen Wälder zumindest ein wenig aufatmen lassen. «Die Witterung des Jahres 2021 hat dem Wald eine Verschnaufpause verschafft», sagte Landesforstminister Peter Hauk am Freitag in Stuttgart.

«Der Zustand der Wälder in Baden-Württemberg hat sich vereinzelt leicht verbessert.» Allerdings würden noch 42 Prozent der Waldfläche in Baden-Württemberg als deutlich geschädigt eingestuft (2020: 46 Prozent). «Eine Entwarnung für unseren Wald kann noch nicht gegeben werden, die Lage ist noch immer besorgniserregend», sagte der CDU-Minister.

Nach drei besonders heißen und trockenen Jahren hintereinander seien im laufenden Jahr wieder deutlich mehr Niederschläge gefallen. «Die Waldböden konnten durch den niederschlagsreichen Sommer wieder bis in tiefere Bodenschichten mit Wasser ausgefüllt werden», sagte Hauk. «So stand den Bäumen wieder ausreichend überlebensnotwendiges Wasser zur Verfügung.» 

Auch die Borkenkäfer machen den Bäumen weniger zu schaffen, wie aus dem Waldzustandsbericht 2021 hervorgeht. «Nachdem die Schäden durch Borkenkäfer in den vergangenen Jahren massiv angestiegen waren, ist ein Rückgang der Schadholzmengen zu verzeichnen, allerdings auf einem hohen Niveau», sagte Hauk. Nach wie vor sei beim Blick auf die Baumkronen zu erkennen, wie die Trockenheit der letzten Jahre Laubbäume wie die Buche und die Eiche belastet habe.

Bei der Erhebung des Waldzustands wird landesweit die Kronenverlichtung, also der Verlust von Blättern oder Nadeln, als Maß für den Gesundheitszustand der Bäume aufgenommen. Dazu wurden nach Angaben des Forstministeriums im Sommer 2021 auf einem systematisch angelegten Stichprobennetz mit 305 Probepunkten insgesamt 7.226 Bäume untersucht. Nach den Daten des Berichts ging die Verlichtung im Jahr 2021 leicht um 1,6 Prozentpunkte auf 26,6 Prozent zurück.

Besser als zuvor geht es demnach Buchen, Eschen und Bergahorn, Fichten, Kiefern und Douglasien. «Der Zustand der Tanne und der Lärche sowie der Eichen hat sich dagegen leicht verschlechtert», fasste Hauk zusammen. Entwarnung kann der Minister aber zum Beispiel bei der Fichte, der am meisten verbreiteten Baumart im Land, keineswegs geben: «Bis in die Hochlagen des Schwarzwaldes kam es zum Teil zu gravierenden Schäden», heißt es im Bericht.

Der mittlere Nadelverlust habe sich dennoch wegen Witterung und Wasserhaushalt im Vergleich zum Vorjahr verringert um 1,1 Punkte auf 24,7 Prozent. Das heißt: eine Fichte hat im laufenden Jahr etwa jede vierte Nadel verloren.

Ganz anders sieht das bei der Tanne aus: Dort erhöhte sich der Nadelverlust leicht um 0,8 Punkte auf 24 Prozent. «Viele Tannen wurden während des Sommers von verschiedenen Borkenkäferarten befallen und zum Absterben gebracht.»

Laut Bericht liegt der Anteil abgestorbener Bäume auf den Probeflächen insgesamt mit 0,42 Prozent deutlich unter den Werten der vergangenen beiden Jahre von rund 0,6 Prozent. Das langjährige Mittel von rund 0,25 Prozent werde aber nach wie vor deutlich überschritten.

Hauk macht sich trotz der aktuellen Lage keine großen Hoffnungen darauf, dass sich der Zustand der Wälder auch in den kommenden Jahren weiter verbessern wird. «Wenn wir zwei oder drei weitere feuchte und kühlere Jahre hätten, wäre das der Fall», sagte der Minister. «Aber damit können wir wegen des Klimawandels vermutlich nicht rechnen. Der Wald wird auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten leiden. Das Schlimmste ist ja nicht überstanden, das Schlimmste kommt noch.»

Am geplanten letzten Tag der Glasgower Weltklimakonferenz forderte der CDU-Politiker zudem einen intensiveren weltweiten Klimaschutz. Auch in Baden-Württemberg sei dies eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, sagte er und ergänzte: «Die Erhaltung der Wälder wird nicht allein durch die Selbstheilungskräfte der Natur gelöst und kann nur gemeinsam mit der Gesellschaft gelingen.»
dpa/lsw
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Bei Winterstürmen den Wald meiden

Warnung vor Sturmböen in Norddeutschland

Ernährungssicherheit muss in der Klimapolitik mitgedacht werden

5,5 Millionen neue Bäume für Hessens Staatswald

Wenn der Baum beim Fällen hängen bleibt

  Kommentierte Artikel

Grain Club mahnt zu pragmatischer Agrarpolitik

Keine Abschussgenehmigung für Wolf in Bayern

Fehlende Planungssicherheit drückt auf die Stimmung

Özdemir sichert Landwirten bessere Planbarkeit zu

Neue grün-grüne Freundschaft: Cem Özdemir und Steffi Lemke

Ministerin Lemke stimmt Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Tempolimit: Für Wissing ein ganz kleines Thema?

Zugang zu Wirtschaftshilfen für Schweinehalter anpassen

Trinkmilchpreise steigen kaum

Landvolk kritisiert Bürokratie bei Schlachtung im Herkunftsbetrieb

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt