Mittwoch, 08.12.2021 | 02:44:02
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
06.08.2012 | 13:30 | Pilzgifte 
 2

Gefahr von Mykotoxinen in Lebensmittel oft unterschätzt

Karlsruhe/Hohenheim - Oft liest und hört man von Lebensmittelbelastungen durch Antibiotika, Schwermetallen, gefährlichen Bakterien oder Hormonen - selten aber ist von Mykotoxinen die Rede.

Verschimmelte Orangen
(c) buFka - fotolia.com

Es handelt sich dabei um Giftstoffe, die von verschiedenen Schimmelpilzen gebildet und sowohl vom Tier als auch Menschen mit der Nahrung aufgenommen werden können.

Da es kaum zu akuten Vergiftungen kommt, erregen diese Substanzen weniger Aufmerksamkeit. Prof. Dr. Hof aus Heidelberg warnt jedoch vor diesem Trugschluss. Es müsse vielmehr davon ausgegangenen werden, dass die Akkumulation von Mykotoxinen im Organismus für die Entstehung bzw. den Verlauf von Krankheiten verantwortlich ist. Mykotoxine können nerven-, nieren-, leber-, und herzschädigend sowie krebsauslösend wirken.

Schimmelpilze, die bei der Bevorratung auftreten, sind visuell erkennbar und können beim Verzehr gemieden werden. Aber auch vor der Lagerung können bereits diese Mykotoxine in der Pflanze entstanden sein. Daher ist es für den Verbraucher wichtig, einige Fakten zu kennen:

Patulin ist das Mykotoxin eines Pilzes, der auf vielen Früchten zu finden ist. Er verursacht z.B. die Fäulnis eines Apfels. Da das Toxin dann bereits im gesamten Apfel vorhanden ist, hilft es nicht, den für das Auge sichtbaren, äußeren Schimmelbefall auszuschneiden. Der Apfel muss komplett entsorgt werden. Ebenso ist Apfelsaft, der aus Fallobst gepresst wird - je nach Qualität - verschieden stark mit dem Mykotoxin belastet. Säfte aus dem Vorjahr weisen jedoch einen geringeren Anteil davon auf, da Patulin spontan zerfällt. Ferner kann „Federweißer" dieses Mykotoxin enthalten.

Das wichtigste in Nahrungs- und Futtermitteln vorkommende Pilzgift wird bereits auf dem Feld durch den Befall der Getreidepflanze mit Fusarien (Fusarium culmorum, Fusarium graminearum) gebildet. Es handelt sich um das Deoxynivalenol (DON). Es gehört zur Gruppe der Trichothecene (vgl. Zearalenon und Fumonisine).

Höchstmengen für DON sind in der VO (EG) Nr. 1881/2006 der Kommission vom 19. Dezember 2006 (EU-Kontaminanten-VO) gemeinschaftsweit festgesetzt worden. Diese Höchstmengen gelten unmittelbar ab dem 1. März 2007 in allen Mitgliedsstaaten der EG. Geändert wurde diese Verordnung durch die VO (EG) Nr. 1126/2007 vom 28.09.2007 hinsichtlich der Höchstgehalte an Fusarientoxinen in Mais und Maiserzeugnissen.

Die Höchstgehalte für DON sind z.B. für Getreidemehl, einschließlich Maismehl, -grits und -schrot 750 µg/kg, für Brot, feine Backwaren, Kekse, Getreidesnacks und Frühstückscerealien 500 µg/kg, für Teigwaren (trocken) 750 µg/kg und für Säuglingsnahrung auf Getreidebasis 200 µg/kg. Für Maismahlfraktionen, die nicht zum unmittelbaren menschlichen Verzehr bestimmt sind, gelten je nach Partikelgröße Höchstgehalte für DON von 750 µg/kg bzw. von 1.250 µg/kg (Quelle: LAVES).

Ein weiteres wichtiges Toxin von Schimmelpilzen (Aspergillus ochraceus, Penicillium viridicatum) ist das Ochratoxin (OTA). Die wichtigsten Nahrungsmittel, die OTA belastet sein können, sind nachfolgend aufgeführt:

- Getreideprodukte (Mais, Gerste, Hafer, Weizen, Reis, Soja)
- Schweinefleisch
- Hühnerfleisch
- Rotwein und Dessertweine (aus südlichen Ländern)
- Rosinen
- Nüsse
- Kaffee (vor allem die Sorte Robusta; obwohl beim Röstvorgang ein Großteil des Toxins vernichtet wird, ist die Menge an OTA noch beträchtlich


Bei Nutztieren, die verschimmeltes Futter bekommen, werden die giftigen Substanzen auch in ihre Produkte wie Eier, Milch und Fleisch eingelagert; nicht jedoch bei Rindern, da das Schimmeltoxin bereits im Pansen des Tieres zerstört wird.


Fazit
Aus obigen Ausführungen ergibt sich, dass eine schädliche Wirkung der Mykotoxine auf den Organismus zwar bekannt ist, das Wissen um die Auswirkungen bei Anreicherung der Stoffe im Organismus jedoch noch sehr spärlich ist. Umso mehr Bedeutung kommt der Vorbeugung zu. Deshalb einige Tipps des Niedersächsischen Landesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zur Reduzierung von Mykotoxinaufnahme:

- Lebensmittel sollten stets trocken und kühl gelagert werden um Pilzbefall vorzubeugen

- Gewürze nicht über dem Herd aufbewahren, da es an dieser Stelle wegen des Wasserdampfes feucht und warm werden kann.

- Den Brotkasten und Kühlschrank regelmäßig mit 10%er Essiglösung auswischen - das vermindert die Schimmelbildung.

- Geöffnete Gläser mit Konfitüre oder anderen Lebensmitteln immer im Kühlschrank aufbewahren. Kleine Mengen kaufen und diese schnell verbrauchen. Besonders empfiehlt sich dies in Sommermonaten bei feuchtwarmen Temperaturen.

- Beim Einkauf darauf achten, dass Obst und Gemüse unversehrt und frisch sind (im Sommer Vorratskäufe vermeiden).

- Lebensmittel nicht in geschlossenen Plastiktüten aufbewahren, da entstehende Feuchtigkeit nicht entweichen kann.

- Verschimmelte Lebensmittel sofort entsorgen, denn der Schimmel kann auf andere Lebensmittel übergehen.

- Angeschimmeltes Obst und Gemüse nicht zum Beispiel zu Konfitüre oder Mus weiterverarbeiten.

-Vorzugsweise ganze Mandeln, Muskat- und Haselnüsse kaufen und bei Bedarf mahlen bzw. reiben.

- Die Entsorgung hört nicht im Mülleimer auf. Hier wachsen Schimmelpilze weiter. Bei jeder Öffnung des Mülleimers werden wieder Sporen verteilt. Verschimmeltes am besten außer Haus entsorgen.

- Da Essensreste auf Tellern schimmeln können, empfiehlt es sich in Haushalten, in denen die Spülmaschine selten in Betrieb ist, zur Spülbürste zu greifen. Die Verbreitung von Sporen wird sonst begünstigt. (Hr)



Sie haben Fragen zum Artikel oder zum Thema? Dann nutzen Sie die Kommentarfunktion.


Dr. med. Heimfried Rüdinger

Dr. med. H. Rüdinger,
Facharzt für Allgemeinmedizin-Sportmedizin

Kommentieren Kommentare lesen ( 2 )
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


Kommentare 
st.effen schrieb am 24.01.2014 20:44 Uhrzustimmen(39076) widersprechen(77)
Hallo Frau/Herr Mahler, lesen Sie doch bitte noch einmal gründlich den Artikel ;)))))
Mahler schrieb am 03.01.2013 16:54 Uhrzustimmen(102) widersprechen(96)
Muss man angeschimmelte Marmelade/Konfitüre wegschmeißen oder reicht es hier tatsächlich, den sichtbaren Schimmel abzukratzen?
  Kommentierte Artikel

Bundesweiter Wolfsbestand deutlich gewachsen

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Privates Feuerwerk zu Silvester: Ja oder nein?

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Kritik an vorschnellen Forstmaßnahmen im Kampf gegen Borkenkäfer

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt