Freitag, 03.12.2021 | 15:20:11
schließen x
Suchbegriff
Rubrik
 Suchen
Das Informationszentrum für die Landwirtschaft
17.10.2021 | 13:31 | Tierarzneimittel 

Etwas mehr Antibiotika in der Tiermedizin 2020 eingesetzt

Braunschweig - Die Menge der in Deutschland von pharmazeutischen Unternehmen und Großhändlern an Tierärzte abgegebenen Antibiotika ist im vergangenen Jahr erstmals seit Beginn der Meldepflicht 2011 gestiegen.

Antibiotika-Einsatz
Erstmals seit Meldebeginn 2011 haben die an Tierärzte abgegebenen Antibiotikamengen vergangenes Jahr zugenommen - Laut BVL stiegen sie um 4,6 Prozent - Längerfristig aber ein Rückgang um fast 60 Prozent - QS meldet hingegen für 2020 in seinem System ein erneutes Sinken des Antibiotikaeinsatzes im Nutztierbereich - ISN will langfristigen Rückgang gewürdigt wissen - Häusling bekräftigt Einsatzverbote von Reserveantibiotika in der „Massentierhaltung“. (c) llandrea - fotolia.com

Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am Dienstag (12.10.) mitteilte, nahm die betreffende Menge im Vergleich zum Vorjahr um 31 t oder 4,6 % auf insgesamt 701 t zu. Innerhalb der vergangenen neun Jahre hat sich die Abgabe allerdings um 1.005 t beziehungsweise 58,9 % verringert.

Die Hauptabgabemengen verzeichnete das BVL - wie in den Vorjahren - für Penicilline mit rund 278 t und Tetrazykline mit 148 t, gefolgt von Sulfonamide mit 65 t, Makrolide mit 61 t und Polypeptidantibiotika mit 60 t.

Das Bundesamt wies darauf hin, dass die Abgabemengen von Fluorchinolonen um 400 kg auf 6,4 t und bei Makroliden um 4 t auf 61 t gegenüber dem Vorjahr zugenommen hätten. Diese gehören zu den Wirkstoffen, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit besonderer Bedeutung für die Therapie beim Menschen eingestuft sind. Dies gilt auch für die im Vergleich zum Vorjahr unveränderten Mengen von Cephalosporinen der dritten und vierten Generation mit 1,3 t sowie der um 6 t auf 60 t gesunkenen Abgabe an Polypeptidantibiotika beziehungsweise Colistin.

Im langfristigen Vergleich mit 2011 sind laut BVL die Abgabemengen der Reserveantibiotika jedoch deutlich rückläufig gewesen, bei Fluorchinolonen um 22 %, bei Polypeptidantibiotika um 53 %, bei den Cephalosporinen der dritten und vierten Generation um 63 % sowie bei Makroliden um 65 %. Das Bundesamt erläuterte, dass Tierarzneimittel wie Antibiotika eingesetzt würden, um kranke Tiere zu behandeln, allerdings stelle die Verbreitung von Antibiotikaresistenzen in der Human- und Veterinärmedizin eine globale Bedrohung dar.

Weniger Antibiotikaeinsatz bei QS



Die QS Qualität und Sicherheit GmbH teilte unterdessen am Donnerstag (14.10.)mit, dass im Gegensatz zu den BVL-Daten die Antibiotikaabgaben bei ihren Nutztierhaltern 2020 erneut abgenommen haben. Die Betriebe im QS-System hätten die Verwendung dieser Medikamente im Vergleich zu 2019 um 0,49 % verringert; zudem sei der Einsatz kritischer Antibiotika um 11,2 % gesunken.

Laut QS machten die Reserveantibiotika dabei nur einen kleinen Anteil der Gesamtmenge aus, nämlich 0,83 %. Dazu gehören auch die Flourchinolone, deren Abgabe 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 12,9 % verringert wurde. Die QS-Antibiotikadatenbank informiert Tierärzte und landwirtschaftliche Betriebe regelmäßig mit Auswertungstools für einzelne Tier- und Produktionsarten und unterstützt sie dabei, frühzeitig Handlungspotential zu erkennen und die Behandlungsstrategie zu optimieren beziehungsweise den Einsatz von Wirkstoffen zu verringern.

Laut QS zeigen die Ergebnisse, dass die aus dem Antibiotikamonitoring abgeleitete Optimierungsstrategie greift. Nach Angaben der BVL lassen sich ihre Abgabemengen aus dem zentralen Register des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) dagegen nicht einzelnen Tierarten zuordnen. Dies werde erst in Zukunft im Rahmen der Umsetzung der EU-Tierarzneimittelverordnung möglich werden. Zudem sind in den BVL-Daten auch Antibiotika für Haus- und Kleintiere sowie Pferde enthalten, so dass beide Statistiken nicht eins zu eins zu vergleichen sind.

Langfristigen Rückgang würdigen



Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) hob hervor, dass die Menge der in Deutschland an Tierärzte abgegebenen Antibiotika seit Beginn der Meldepflicht um fast 60 % spürbar zurückgegangen sei.

Der vom BVL gemeldete leichte Anstieg für 2020 gehe nicht auf die Schweinehaltung zurück, wo der Antibiotikaeinsatz zuletzt erneut weiter habe reduziert werden können. Hinter den deutlichen Reduzierungen stünden sehr komplexe Hygiene- und Tiergesundheitskonzepte. „Diese Leistung, die Tierhalter zusammen mit ihren Hoftierärzten erreicht haben, muss endlich auch einmal gewürdigt werden“, betonte die ISN. Allerdings werde die Luft für eine weitere Minimierung zunehmend dünner, was zu Lasten des Tierschutzes gehen könnte. Das sei jedoch nicht akzeptabel.

Der Agrarsprecher der Grünen im Europaparlament, Martin Häusling, monierte mit Blick auf die BVL-Daten, dass die aktuelle Entwicklung der Abgabemengen „das Gegenteil von dem sei, was wir erreichen müssen“. Das sei ein Weckruf, zumal die Zunahme mit einer Abnahme des Tierbestandes einhergehe. Die Verwendung von Antibiotika in der Tierhaltung müsse eingeschränkt werden. „Insbesondere die für den Menschen lebensrettenden Reserveantibiotika müssen in der Massentierhaltung verboten werden“, bekräftigte Häusling eine Forderung der Grünen.
AgE
Kommentieren
weitere Artikel

Status:
Name / Pseudonym:
Kommentar:
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:


  Weitere Artikel zum Thema

Antibiotika-Gebrauch in Europa während der Pandemie zurückgegangen

Organisationen und Politiker fordern Verbot von Reserveantibiotika für Tiere

Infektionen mit Krankenhauskeimen durch Corona nicht gesunken

Abgabemengen von Antibiotika in der Tiermedizin leicht gestiegen

Vorerst keine strengeren Antibiotika-Regeln für Tiere in der EU

  Kommentierte Artikel

Lebensmittelindustrie: NGG fordert bis zu 6,5 Prozent mehr Geld

Schweinepestgeschehen bleibt kritisch

Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Umweltverband BUND fordert bessere Einkommen für Landwirte

Lage in Sachsen-Anhalts Wäldern bleibt ernst

Söder will 2G in Bayern soweit irgendwie möglich

Landes-Bauernverband fordert: Echten Schweinepest-Krisenstab einrichten!

Nach Riss von Ponys: Ministerium prüft Möglichkeit des Wolfabschusses

Weltklimagipfel: Reduktion des Methan-Ausstoßes beschlossen

Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel größerer Betriebe in Ställe in Teilen von MV

Nachrichten
Agrarpolitik
Agrarwirtschaft
Unternehmen
Landtechnik
Pflanze
Tier
Bio
Wissenschaft
Wald & Forst
Umwelt
Energie
Verbraucher
Karriere
Landleben
Medizin
IT & Medien
Veranstaltungen
Neuerscheinungen
Service

Agrarnachrichten-Ticker
Schlagzeilen
Tags
Archiv
Premium-News
Agrar-Suchbegriffe
RSS-Channel
Markt & Preis
Warenbörsen
Mannheimer Produktenbörse
Südwestdeutsche Warenbörse
Frankfurter Produktenbörse
Stuttgarter Produktenbörse
Bayerische Warenbörse
Würzburger Produktenbörse
Vereinigte Getreide- u. Produktenbörse Braunschweig - Hannover - Magdeburg
Hamburger Getreidebörse
Bremer Getreide- und Futtermittelbörse
Getreide- und Produktenbörse Paderborn
Rheinische Warenbörse
Mitteldeutsche Produktenbörse - Berlin - Brandenburg
Mitteldeutsche Produktenbörse - Dresden
Mitteldeutsche Produktenbörse - Erfurt
Mitteldeutsche Produktenbörse - Halle
Börse Wien
Marktberichte

Warenterminmärkte
CBoT-Weizenpreis
CBoT-Maispreis
MATIF-Weizenpreis
MATIF-Rapspreis
MATIF-Maispreis
EUREX-Schweinepreis
EUREX-Ferkelpreis
Agrarmarkt-Widget
Glossar

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche
Jobwall
Agrarstudium
Grüne Berufe
Bewerbungstipps
Online-Journal

Marktplatz
Landtechnik
Traktoren
Traktorzubehör
Baumaschinen
Ersatzteile
Erntetechnik
Saattechnik
Fütterungstechnik
Räder
Bodenbearbeitung
Kommunalgeräte
Forsttechnik

Kleinanzeigen
Angebote
Gesuche

Büchermarkt
Angebote

Futtermittel
Suche
Rinderfutter
Kälberfutter
Milchviehfutter
Schweinefutter
Ferkelfutter
Eberfutter

Wetter
Agrarwetter Deutschland
Agrarwetter Baden-Württemberg
Agrarwetter Bayern
Agrarwetter Brandenburg
Agrarwetter Hessen
Agrarwetter Mecklenburg-Vorpommern
Agrarwetter Niedersachsen
Agrarwetter Nordrhein-Westfalen
Agrarwetter Rheinland-Pfalz
Agrarwetter Saarland
Agrarwetter Sachsen-Anhalt
Agrarwetter Schleswig-Holstein
Agrarwetter Thüringen

Wetterrückblick
Niederschlagsradar
Unwetterwarnung Deutschland
15-Tage-Temperaturtrend

Agrarwetter Österreich
Agrarwetter Schweiz
Agrarwetter Frankreich
Météo Agricole France
Agrarwetter Italien
Meteo Agricolo Italia

Profiwetter Deutschland
Profiwetter Österreich
Profiwetter Schweiz
Profiwetter Frankreich
Météo Professionnel France
Profiwetter Italien
Meteo Professionale Italia

Agrarwetter.net

Agrar-Branchenbuch
Alle Rubriken
Produktverzeichnis
Firmenverzeichnis

Behörden
Bildungseinrichtungen
Organisationen
Bio-Handel
Fruchthandel
Direktvermarkter
Innenwirtschaft
Landhandel
Landtechnik
Lohnunternehmen
Pflanzenproduktion
Tierproduktion
Verarbeitung
Beratung
Energie
Hofurlaub
Veranstaltungen
Garten- und Landschaftsbau
Maps
Bodenpreise
GVO

Agrarforum

Veranstaltungen
Messen Ausstellungen
Tagungen Kongresse
Workshops Seminare Vorträge
Info-Veranstaltungen
Feldtage
Auktionen
Feste
Wettbewerbe
Traktor-Pulling

Infothek

Lexikon: 
Landwirtschaft Unkräuter

Wörterbuch: 
Landwirtschaft Landtechnik Pflanzenkrankheiten Pflanzenschädlinge Unkräuter Nutztiere Tiergesundheit

Pflanze: 
Mais Weizen Gerste Roggen Reis Raps Sonnenblume Sojabohne Baumwolle Zuckerrübe Kartoffel Wein Tabak

Tiere: 
Rind Schwein Schaf Ziege Geflügel


Ratgeber

Umfrage

Mediathek
Fotos
Videos
Pflanzenbauberater
PSM-Suche
Pflanzenschutzmittel
Neuzulassungen
Ablauffristen
Aufbrauchfristen
Abgelaufene Mittel
Zulassungsverlängerungen
Auflagen

PSM-Empfehlungen
Herbizide
Fungizide
Insektizide Getreide
Wachstumsregler Getreide

Sorten-Suche
Neue Sorten
Pflanzenzüchter

Regionale Empfehlungen

Garten-Ratgeber
Für angemeldete User
Stellenanzeige schalten
Kleinanzeige schalten
Eintrag ins Branchenbuch
Online-Landvermessung
Wetter-Profile anlegen
Projekte in Maps anlegen
Newsletter-Profil anlegen
Zugang Unkraut-Lexikon
Zugang Premium-News
E-Markttelegramm abonnieren

zur Anmeldung
Service
Bannerschaltungen
Newsticker
Agrarfotos
PR-Meldungen
Agrarmarkt-Informationen
Agrarmarkt-Widget
Wetterfenster für Homepage

Info + Preise

Kontakt